Wandern um Gößweinstein

Als Teil der Aktivregion Fränkische Schweiz ist das Wandern um Gößweinstein problemlos möglich.

Wanderregion Franken

Die Fränkische Schweiz ist dein Teil Frankens. Deshalb profitiert die Region auch von den überregionalen Streckenangeboten, wie beispielsweise dem Frankenweg, der sich durch die Region zieht.
Dieser ist in Etappen angelegt und ähnlich dem Jakobsweg eine lange zusammenhängende Strecke. Allerdings lassen sich natürlich auch einzelne Streckenabschnitte hervorragend für eine Rundtour nutzen.

Frankenweg

Der Frankenweg reicht vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb und ist mit seinen 520 Kilometern ein herausragendes Erlebnis auch zum Wandern um Gößweinstein.
Die ausladende Strecke verbindet sechs fränkische Feriengebiete und spiegelt die Vielfalt und Schönheit der Region wider.

Gut 100 km des Weges laufen durch die Fränkische Schweiz., vorbei an Höhlen, schroffen Felsformationen und malerischer Natur.

Tipp:
Ein Teil des Weges läuft unter anderem am Hotel Gößweinstein Sponsel-Regus vorbei, von dem eine Rundtour bis nach Streitberg und zurück möglich ist. Bei dieser Tour sind als Highlights die Felsenformation Hummerstein als Aussichtspunkt mit Panorama des Wiesent-Tals und die Binghöhle dabei.

Nachfolgend führt der Weg weiter das Wiesent-Tal aufwärt bis nach Gößweinstein und Pottenstein bis er schließlich über Egloffstein und Gräfenberg die Fränkische Schweiz verlässt, jedoch noch nicht den Naturpark Veldensteiner Forst. Durch diese Lage ist auch das Wandern um Gößweinstein problemlos auf dem Frankenweg möglich.

Ausgezeichneter Gastgeber des „Wanderbares Deutschland“

Nebenbei: Das Hotel Gößweinstein ist seit Jahren zertifiziert im Rahmen der Initiative „Wanderbares Deutschland“.
Um dieses Zertifikat zu erhalten, muss man nachweisen, dass man speziell auf Wanderer eingestellt sind.
Somit gehört im 4 Sterne Hotel Gößweinstein Sponsel-Regus ein Trocknungsraum ebenso dazu, wie ein spezielles „Wandertage“-Angebot bei dem die tägliche Wanderbrotzeit bereits inklusive sind. Außerdem stehen Wanderstöcke und Wanderrucksäcke zum Verleih.

Besonderes Highlight ist der Sponsel-Regus Wanderführer in dem 24 Touren quer durch die Fränkische Schweiz – unter anderem auch zum Wandern um Gößweinstein – beschrieben sind.

Begonnen mit dem Fünf-Seidla-Steig in Gräfenberg bis über die Haustouren zum Schloss Greifenstein durch das Werntal (Rundtour) sind verschiedene Längen und Ansprüche in dem Heft gesammelt.

Brauereiwanderungen Fränkische Schweiz

Wie schon kurz in diesem Beitrag erwähnt, ist das Brauereiwandern in der Fränkische Schweiz sehr beliebt.
Das heißt, dass ohne Weiteres bis zu fünf Brauereien erwandert werden können. Natürlich ist eine Einkehr in einigen oder sogar allen der Lokalitäten – je nach Wochentag – möglich.

Zunächst der bereits erwähnte Fünf-Seidla-Steig ist eine dieser Touren, die sich bei Gräfenberg befindet. Die zweite führt direkt durch die Rekordgemeinde Aufseß mit der größten Brauereidichte der Welt.

Mit Start in Aufseß bis nach Sachsendorf und Hochstahl ist das Ende der Tour in Heckenhof. Läuft man die Tour so, hat man somit vier Brauereien auf der Tour:

  1. Rothenbach in Aufseß
  2. Reichold in Hochstahl
  3. Stadter in Sachsendorf
  4. Kathi-Bräu in Heckenhof

Die eigentliche Tour wurde von uns im Hotel Gößweinstein leicht abgewandelt. Der Beginn ist in Veilbronn und führt über Wüstenstein nach Aufseß bis nach Heckenhof. Die Tour hat somit circa 13 Kilometer und zwei Brauereien auf der Strecke.
Großer Vorteil: Man läuft die Strecke und nutzt Samstags, Sonn- und Feiertags bequem den Brauerei-Wander-Express um zurück zu kommen.

Brauerei Wander-Express

Der Brauerei-Wander Express ist bei dieser Tour eine tolle Gelegenheit, um wieder zum Hotel Gößweinstein zurück zu kommen.
Einfach einsteigen und die Tour Richtung Ebermannstadt führt direkt an Veilbronn vorbei.

Der Express fährt von Mai bis Oktober immer an Samstagen, Sonntagen und an Feiertagen.